06.06.2009 | 1. Männer: VfL Grün-Gold – SV Pastow 5:1 (2:0) | Drucken |

Tolles Heimfinale der Saison

Einen in dieser Höhe nicht erwarteten Heimsieg konnte unsere erste Männer im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Pastow erspielen. Schon nach drei Minuten landete der Ball am gegnerischen Pfosten, Tobias Hall war der Absender aus gut 25 Metern. Kurze Zeit später scheiterte Sebastian Koß genauso knapp und als er dann in der 15. Minute für Tim Schumacher den Ball servierte, traf dieser dann völlig frei stehend nur die Querlatte. Die Gäste waren zu dieser Zeit noch nicht richtig im Spiel und waren mit viel Abwehrarbeit beschäftigt.

Einer der Aktivposten Maurice Bohnet setzte sich an der Außenlinie durch und mit seinem Zuspiel scheiterte Tim Schumacher erneut am Keeper (19. Min.) Die VfL-Abwehr stand sicher und so konnten einige Aktionen in Ruhe aufgebaut werden. Nur die Chancenverwertung war bis dahin mangelhaft. In der 34. Minute klappte es dann verdientermaßen doch. Der Konter über Tim Schumacher landete bei Tom Suckow, der zum 1:0 vollenden konnte. Plötzlich waren die Randrostocker zur Stelle und Keeper Florian Nack rettete in letzter Sekunde vor einem durchgelaufenen Gegner (39. Min.). Das war nur ein kurzes Aufflackern. In der 43. Minute köpfte Rene Röpcke nach einer Ecke allein gelassen zum 2:0.

Nach der Pause waren unsere Männer noch nicht auf dem Platz und es stand 1:2, nach einem Freistoß aus dem sicheren Mittelfeld. Die Gäste sahen jetzt ihre Chance zur Aufholjagd. Vereinzelte Ansätze landeten aber ziemlich schnell wieder in den VfL-Reihen. Seabstian Koß versuchte es wie so oft über die Außenlinie in den Strafraum zu kommen. In der 55. Minute wurde dann von den Beinen geholt und der Schieri zeigte auf den Strafpunkt. Rene Röpcke scheiterte aber am Keeper und den Nachschuss durch Tim Schumacher verpasste er dann beim zweiten Versuch. Das Spiel blieb spannend. Die Gäste versuchten es immer wieder in den Güstrower Strafraum zu gelangen, die Abwehr war aufmerksam genug. Wieder war Maurice Bohnet in der 61. Minute der Vorbereiter für das Tor. Kapitän Mathias Puschik konnte in aller Ruhe nach einem Freistoß zum 3:1 einköpfen.

Der SV Pastow war nun fast geschlagen, denn viel Gegenwehr kam nicht mehr. Das 4:1 in der 79. Minute zeigte es deutlich. Tobias Hall spielte fast von der Grundlinie durch die Pastower Abwehr auf den völlig freistehenden Alexander Dietrich, der dann vollenden konnte. In den letzten Minuten war Mathias Heinrich zweimal in Aktion. In der 85. Minute konnte er das Zuspiel durch Tim Schumacher unmittelbar am Pfosten stehend zum 5:1 nutzen. Kurze Zeit später traf mit einem Heber über den Keeper leider nur den Pfosten. Die über 100 Zuschauer konnten so das Jahn-Stadion zufrieden verlassen.

Nack, Puschik (Heinrich), Dietrich, Hall, Volkmann, Schumacher, Röpcke (Jabs), Suckow (Mihajlovic), Koß, Bohnet, Hagemann