23.05.2009 | A-Jugend: MSV Pampow – VfL Grün-Gold 7:3 (5:0) | Drucken |

Blamage bei Rand-Schwerinern

Dieses letzte Auswärtsspiel der laufenden Rückrunde werden die VfL-Jungen sicher noch lange in unangenehner Erinnerung behalten. Konnte man mit der Anfangsminute (Torchance für Marco Heinrich) noch zufrieden sein, wendete sich danach das Blatt zuungunsten des VfL komplett. In der 5. Spielminute dann die erste Antwort des MSV Pampow. Mit einem satten 14-Meter Torschuss ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Bereits zwei Minuten später waren die Gäste nach einem Einwurf nicht auf der Höhe des Geschehens und es stand 2:0.

Der VfL kam einfach nicht ins Spiel und zeigte an diesem Tag ein äußerst schwaches Deckungsverhalten, verlor die meisten Zweikämpfe in allen Mannschaftsteilen. Der MSV Pampow zeigte ein robustes Zweikampfverhalten, spielte körperbetont und teilweise bereits wie eine Männermannschaft. Diese Spielweise behagte dem VfL überhaupt nicht. In der 22. Minute wurde das Deckungsgefüge der Gäste erneut ausgespielt und es stand 3:0. In der 32. Minute dann ein erstes Lebenszeichen des VfL. Einen Freistoß von Tobias Barachini konnte der Torwart nicht festhalten, den Abpraller setzte Philipp Bohn nur an den Pfosten. Bereits im Gegenzug konnte sich der MSV Pampow im VfL-Strafraum den Ball ohne Gegenwehr zuspielen und das 4:0 erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde die komplette VfL-Hintermannschaft ausgespielt und die Gastgeber kamen leicht zum 5:0-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit nahm das Debakel für den VfL seinen weiteren Verlauf. Bis zur 70. Minute erzielten die Gastgeber (in Unterzahl) zwei weitere Treffer zum 7:0. Bis hierhin somit eine komplette Blamage des gesamten VfL-Teams. In der Schlussviertelstunde erreichte der VfL eine Ergebniskosmetik durch zwei Tore von Michael Barachini sowie einem Freistoßtor von Tobias Barachini zum 7:3-Endstand.

VfL: Goetzke, Fischer, Rüdiger, Weidner, Schwark, Heinrich, M. Barachini, Bohn, T. Barachini, Kretschmann, Lenz, Kaatz, Gottschling

Horst Hauschild