16.05.2009 | A-Jugend: TSG Neustrelitz – VfL Grün-Gold 0:6 (0:2) | Drucken |

Auch in Unterzahl druckvoll

Dieses Auswärtsspiel begann für den VfL Grün-Gold mit dem Handicap ohne Wechselspieler angereist zu sein. In den Anfangsminuten zeigen beide Mannschaften ein ziemlich zerfahrenes Spiel, so dass zunächst wenig Torgefahr heraufbeschworen  wurde. Der VfL legte als erster die Nervosität ab und fand so zu einem guten Kombinationsspiel. Die Gäste spielten fortan ein solides Pressingspiel, womit die TSG Neustrelitz so ihre liebe Müh und Not hatte.

Diese Spielweise brachte dem VfL dann auch die erforderliche Sicherheit, um die eigenen Angriffe inszenieren zu können. Somit ergaben sich zwangsläufig die ersten Torchancen (8. Michele Schwark, 12. Florian Beer), die jedoch nichts zählbares einbrachten. Nach der Anfangsviertelstunde hatte sich der VfL ein leichtes spielerisches Übergewicht erarbeitet. In der 25. Minute dann ein gutes Solo von Tobias Barachini, der diese Aktion mit dem 0:1 abschließen konnte. Mit diesem Tor im Rücken wurden die Gäste immer dominanter und ließen der TSG Neustrelitz keinen Raum zur Entfaltung. Fünf Minuten nach seinem ersten Treffer war es wieder Tobias Barachini, der die komplette Hintermannschaft ausspielte und das 0:2 erzielte.

Zu Beginn der der zweiten Halbzeit verletzte sich dann Florian Beer so, dass der VfL ab der 50. Minute in Unterzahl weiterspielen musste. Doch nun zeigte die Mannschaft eine starke Moral und zog das Kräfteraubende Angriffsspiel voll durch. In der 52. Minute. brachte erneut Tobias Barachini eine Eingabe flach und scharf vor das Neustrelitzer Tor, die ein Abwehrspieler nur noch ins eigene Tor  zum 0:3 befördern konnte. In der 70. Minute prüfte Philipp Kaatz mit einem starken Solo den Neustrelitzer Torwart, den Abpraller verwandelte Christoph Fischer zum 0:4. Eine Minute darauf war wieder  Tobias Barachini zur Stelle und erhöhte auf 0:5. Kurz vor Spielschluss wurde dann noch einmal Tobias Barachini durch Johannes Kretschmann mit einem Steilpass freigespielt und markierte den 0:6-Endstand.

VfL: Goetzke, Fischer, Rüdiger, Kaatz, Schwark, Heinrich, M. Barachini, Lenz, T. Barachini, Kretschmann, Beer

Horst Hauschild