Der Ford-Cup 2008: VfL Grün-Gold Güstrow II zum Fünften | Drucken |

Nun schon zum fünften Mal konnte der Gastgeber, der VfL Grün-Gold Güstrow, den traditionellen Ford-Cup gewinnen. In einem spannenden Finale gegen die KSG Lalendorf / Wattmannshagen waren sie nachdem fälligen Neun-Meter-Schießen die Glücklicheren und konnten den von der Autohaus Mitte GmbH Güstrow gestifteten Wanderpokal und die Ehrenpreise in Empfang nehmen.

Beide Mannschaften boten den über 300 Zuschauern in der Kongresshalle einen schönen Abschluss des erfolgreich verlaufenden Hallenfußballnachmittages mit vielen guten Toraktionen und spielerischen Höhepunkten. Der VfL hatte einige gute Tormöglichkeiten mehr erarbeitet, die aber durch die KSG immer wieder abgeblockt werden konnten. Deren Bemühungen im Konterspiel wurden aber plötzlich mit der Führung belohnt. Die Moral der VfLer blieb konstant und so wurde der Ausgleich bejubelt. Zum Siegtreffer reichte es auf beiden Seiten nicht mehr und die Entscheidung wurde auf den Strafstoßpunkt verlegt, wo der Gastgeber die besseren drei Schützen hatte.

Das kleine Finale gewann der SV Traktor Dargun gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz knapp mit 1:0. Beide Final-Mannschaften hatten bereits das Eröffnungsspiel des Ford-Cup 2008 in der Staffel A bestritten. Da ging es ähnlich spannend zu und der VfL konnte sich denkbar knapp mit 1:0 durchsetzen. Das war der Auftakt für die insgesamt 118 Tore in den 27 Turnierspielen.

Wie erwartet präsentierte sich der SV Traktor Kuhs in guter Verfassung. Nach dem 1:0 gegen den TSV Bützow II sahen sie im Spiel gegen den VfL schon frühzeitig wie der Sieger aus. Die 3:1-Führung ging aber noch kurz vor Spielende verloren, als der VfL sich aufbäumte und den verdienten 3:3-Ausgleich erkämpfte. Die KSG Lalendorf / Wattmannshagen zeigte weiter guten Hallenfußball und blieb jeweils gegen den TSV Bützow II und die LSG Lüssow mit 4:2 erfolgreich. Mit einem deutlichen 3:0 gegen den SV Traktor Kuhs war die weitere Teilnahme am Halbfinale verdient gesichert.

Da der VfL Grün-Gold im torreichsten Spiel des Turniers den Nachbarn aus Bützow mit einem 9:1 mehr als deutlich besiegte und sich gegen die LSG Lüssow eine nicht geplante 1:3 Pleite leistete, entschied letztendlich das Torverhältnis über Platz 2 in der Staffel A zugunsten des Gastgebers. Weitere Ergebnisse: LSG Lüssow - TSV Bützow II 4:2; - SV Traktor Kuhs 1:2.

Der FSV Kühlungsborn unterstrich in seinem Auftaktspiel der Staffel B gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz zunächst seine Favoritenrolle deutlich und führte nach guten Aktionen auch verdientermaßen mit 3:1. Letztendlich mussten sie sich aber der Kampfkraft des Gegners beugen und hatten kurz vor Schluss auch noch Glück, als der Ball nach dem 3:3-Ausgleich am Pfosten landete.

Die A-Junioren des VfL kamen schon in ihrem ersten Turnierspiel nicht so richtig in Fahrt und starteten mit zwei Niederlagen: 3:7 gegen den SV 90 Lohmen und 1:4 gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz. Der SV Traktor Dargun, der nach der kurzfristigen Absage des Demminer SV 91 ebenso kurzfristig zusagte, wurde nach dem klaren 3:1 gegen den SV 90 Lohmen schnell zum Favoriten. Der 4:1-Erfolg über den FSV Kühlungsborn sicherte dann fast schon das Halbfinale, perfekt wurde es dann mit einem 5:3-Erfolg in einem spannenden Spiel gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz.

Die A-Junioren des VfL hatten im Spiel gegen den FSV Kühlungsborn endlich ihren starken Auftritt, mussten aber kurz vor dem Ende doch noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sie sich im letzten Spiel vom Staffelsieger SV Traktor Dargun, hätten aber mit zwei vollen Erfolgen auch noch weiterkommen können. Das unterstrich, wie knapp es um den zweiten Halbfinalplatz zuging. Schließlich hatte der VfB Traktor Hohen Sprenz aufgrund des besseren Torverhältnisses die Nase gegen über dem FSV Kühlungsborn vorne. Weitere Ergebnisse: SV 90 Lohmen - VfB Traktor Hohen Sprenz 1:1; - FSV Kühlungsborn 1:3.

Im ersten Halbfinalspiel überzeugte der VfL Grün-Gold Güstrow gegen den SV Traktor Dargun mit spielerischen Mitteln und hatte frühzeitig auch Torerfolge. Diese brachten die Sicherheit und ein klares 4:0 Ergebnis. Das zweite Halbfinale gewann die KSG Lalendorf / Wattmannshagen knapp mit 2:1 gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz, die sich lange wehren konnten, aber doch an der Chancenverwertung scheiterten.

Ein Dank geht an die Schiedsrichter Frank Maaß, Mathias Wohlfeil, Norbert Heyn und Volker Lüdeking, die mit viel Übersicht und Nerven auch einige kleinere Unstimmigkeiten mit den Spielern ausfechten mussten, aber insgesamt dem Turnier zu einem fairen Verlauf verhalfen.

Die Autohaus Mitte GmbH Güstrow sorgte mit einer kleinen Präsentation ihrer Produktpalette und einer Zuschauertombola für das notwendige Umfeld und somit zum Gelingen der traditionellen Veranstaltung.

  
Endstand:
1.VfL Grün-Gold Güstrow
2.KSG Lalendorf/Wattm.
3.SV Traktor Dargun
4.VfB Hohen Sprenz
5.FSV Kühlungsborn
6.SV Traktor Kuhs
7.LSG Lüssow 79
8.SV 90 Lohmen
9.VfL Grün-Gold (A-Jun)
10.TSV Bützow II